Projektdetails

Date
16. November 2016
Kunde
Ghostbaslters
Kooperation
Unterstützt von: Fendt Caravan, Lemonaid & Wurstwasser Sparkling

Beschreibung

Der Caravan der Liebe — der easyKisi — seit Jahren gibt es für uns nicht viel Schöneres, als im Sommer mit ihm und seinen Freunden abzuhängen und das Leben zu genießen. Bisher gab es allerdings das Problem seiner extremen Unbeweglichkeit, doch dies sollte sich Anfang dieses Jahres ändern …

Wir beschlossen uns daran zu machen einen neuen easyKisi zu bauen, fahrbar und mit allen Raffinessen, die dem Alten fehlen. Zu unserem Glück konnten wir die Firma Fendt Caravan von unserem Vorhaben begeistern und als Partner ins Boot holen. So sahen wir uns bald Richtung Bayern fahren, um einen neuen Wohnwagen abzuholen, ein riesiges Abenteuer für uns.
Zurück in Hamburg stiegen wir direkt in die Planung und den Umbau ein; Küche und Nasszelle wollten entfernt werden, eine Klappe in die Seite, ein Schild aufs Dach und und und…

Eine neue Erkenntnis gibt es gleich zu Beginn, ein Wohnwagen wird vor allem durch seine Einbauten getragen, diese verleihen der äußeren Hülle ihre Festigkeit. Es ist also sinnvoll für uns, so viel wie möglich zu erhalten. Also machen wir uns nachdem Rausriss des Nötigsten daran, die senkrechten Stellwände für unsere Zwecke zu modifizieren und wieder einzusetzen. Diese sollen später das DJ-Pult und eine Einheit mit Tisch und Kühlschränken unterstützen. Nachdem wir uns etwas Platz geschaffen haben, machen wir uns am Boden zu schaffen. Alle Löcher von Kabeldurchführungen und sonstigen Auslässen dichten wir von unten wetterfest ab. Für die schönere Optik haben wir uns ein knallgelbes Stück Linoleum besorgt und es nach unseren Vorstellung frei zugeschnitten — auch das DJ-Pult soll aus gelbem Holz gebaut werden. Doch vorher müssen wir die Außenseite farbig lackieren und eine große Klappe in die Seitenwand schneiden und daran geht es jetzt …

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Für die Lackierung haben wir uns einen sonnigen Tag ausgesucht. Dieser beginnt mit dem Entfernen der Aufkleber und dem Anschleifen des Lacks. Nach einer Wäsche ist der Wagen staubfreie und die Kanten können abgeklebt werden, alles in allem sind wir rund 5 Stunden beschäftigt, bevor wir lacken können. Wir haben uns ähnliche Farbtöne und ein schönes Farbkonzept ausgedacht. Im Vergleich zur Vorarbeit geht die Umsetzung relativ schnell, schon nach 2 Stunden können wir mit einem kühlen Weißwein von GeileWeine anprosten. Nun kommt der Part, vor dem uns wohl am meisten graut … das Sägen des Loches für die Klappe. Man stelle sich vor, man hat da einen Neuwagen und soll mit einer Stichsäge ein riesiges Loch in die Seite sägen … nun gut, was muss das muss … Die genaue Klappengröße angezeichnet, mit dem Akkubohrer ein kleines Loch gebohrt und mit der Stichsäge ausgesägt. Es klappt besser als gedacht und nach einigen kleinen Nacharbeiten passt die extra angefertigte Klappe perfekt. Wir dichten sie ab und verschrauben sie von innen mit Spannpratzen. Nun fehlen noch die Gasdruckfedern und … tadaaah! Klappe öffne dich … alles klappt nach Plan. Weiter geht es mit dem DJ-Pult.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Das DJ-Pult ist ja quasi das Herzstück des easyKisi — schließlich geht es hauptsächlich um die Musik und die Leute, die sie spielen. Also wollen wir natürlich etwas bauen, das möglichst jeder Anforderung gerecht wird und an dem es jedem DJ Spaß macht aufzulegen. Gar nicht so einfach, wie sich nach mehreren Gesprächen mit fachkundigen Oberfachleuten rausstellt — doch die Ghostbastlers wären nicht die Ghostbastlers, wenn sie nicht, na ihr wisst schon … nach stundenlanger Planung auf eine formidable Lösung kommen würden. So gibt es jetzt ein perfekt eingepasstes Pult, mit einem 19″ Rack, Schallplattenablagen, gedämpften Plattenspielerplätzen inklusive selbst gegossen Betonplatten und weiteren tollen Dingen. Das Ganze haben wir aus beschichteter Multiplexplatte und in einer Meisterleistung an Konzentration von Nico an der Flachdübelfräse zusammengedübelt. Erste Test können bestätigen, es ist ein richtig feines Möbel. Ein paar fairen Limos später haben wir uns dann auch um die auch um die Lichtsituation gekümmert, es gibt Beleuchtung für das Pult, zusätzliche Innenbeleuchtung und eine Unterbodenbeleuchtung im Außenbereich. Für den Innenbereich sammeln wir Holzkisten und Rahmen und bringen sie nach und nach an der Wand hinter den Diskjockeys an. Hier können Freunde und Künstler verewigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Nun fehlt es noch an einem Leuchtschild. Den Entwurf der Schrift legen wir in die fähigsten Hände von Zwegatmann — einerseits, weil wir so den nötigen Abstand zum alten Entwurf haben. Andererseits, weil Zwegi die schönsten Schriften weit und breit gestaltet (unsere Meinung). Damit das Schild später in vollem Glanze erstrahlen kann, wenden wir uns quasi zeitgleich an die Vollprofis in Sachen Lichtreklame — Schreib+Keppler. Es wird ein Alukorpus mit eingelegtem Acrylglas und reichlich Strahlkraft. Für die Lackierung fahren wir nach Norderstedt. Die Montage auf dem Dach übernehmen wir auch, die Rahmenkonstruktion macht den einfachen Auf- und Abbau möglich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

Ein halbes Jahr Arbeit und der Verlust sämtlicher freien Wochenende, aber geil! Wir haben den ganzen Prozess übrigens in ein paar schönen Videos festgehalten und legen Euch nahe unseren Youtube-Kanal zu folgen — das würde uns sehr freuen!

Nächstes Jahr sehen wir uns dann auf dem easyKisi Dancefloor. Vorher beschäftigen wir uns noch mit weiteren Verschönerungen wie zum Beispiel Gardinen, einem Sternhimmel und mal schauen, was uns noch so einfällt… Bis bald!

Ihr habt Bock auf den easyKisi, dann guckt auf www.easykisi.de vorbei.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015