Projektdetails

Date
3. Dezember 2015
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Manchmal kommt in Nico eben doch der Waldorfschüler durch… Hier jedenfalls mal eine Anleitung für die Einrichter und Mädels unter Euch. Eigentlich ist minimalistisch ja schon ganz geil, jedoch ist der Plastiktopf der Sukkulente (ja so heißt die Pflanze in dem Ding) ohne Übertopf etwas unansehnlich. Plus, Übertöpfe von der Stange sind langweilig, also muss mal wieder was selber gebasteltes her.

Ab zum Bastelshop um die Ecke und Kupferdraht sowie Noodles eingekauft. Noodles… der aufmerksame Leser denkt jetzt an Nudeln, gemeint ist allerdings eine Art von Stoffgarn, welcher augenscheinlich aus T-Shirtresten irgendwelcher Produktionen übergeblieben ist und nun, auf schlau, für teures Geld an den Hobbybastler gebracht wird. Sei’s drum, ab in Einkaufskorb und zur Kasse.

Zu Hause angekommen wird dann der Kupferdraht so durch den Plastiktopf gespannt, dass man später den Stoffgarn hindurchweben kann. Es sollte hierbei eine ungerade Zahl an senkrechten Kupferdrähten gewählt werden, so entsteht dann beim Rundherumwebern (Achtung Wortspiel, wir sind nämlich großer Fan der Grillmarke Weber, der Mercedes und der den Heimgrillanlagen – aber das nur am Rande) die gewünschte Unregelmäßigkeit. Um die Löcher in das Plastik zu bekommen, wurde einfach ein Nagel über einer Kerze erhitzt – geht rein wie Butter.

Die Knoten des Stoffgarns immer schön auf einer Seite setzen und zum Schluss mit der Schere kürzen – Rückseite. Gut, das hätten wir… Sukkulente rein und ab damit auf die Kommode.

Also, wer noch kein Nikolausgeschenk hat? Selbst gemacht kommt immer gut und zur Not geht das auch in Rot – Weiß.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015