Projektdetails

Date
22. Mai 2016
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Letztens haben wir unserem Metallbauer beim Kaffee gefragt, ob er uns mal eben ’n Blech kanten kann, die Antwort war „Logo, macht Ingo hinten in der Werkstatt für euch!“ Wir also schnell mal die Zeichnung nebst Maße in Millimeter auf n Schmierzettel über einen Kaffeefleck skizziert und ab in die Werkstatt. „Moin Ingo, wir brauchen ’n gekantetes Blech, geht das so?“ „Ne, das passt nicht in die Kantbank, müsst Ihr zweiteilig machen.“ Naja, gut ok, also zweiteilig.

Das fertige Blech sollte als Dach für einen Nistkasten dienen, als wir das Dach dann in unserer Werkstatt auf der Werkbank liegen hatten, wirkte es eher wie ein Tetrapack – Gut, dann wird’s eben ’n Tetra-Nistkasten.

Das Dach und die Seitenwände bestehen aus zwei Edelstahlblechen, welches mit 3 Nieten verbunden wurden. Damit kein Wasser in das Häuschen laufen kann, wurde die Stoßfläche vor dem Nietvorgang mit Dichtmasse abgedichtet. Der Rest wurde aus Birke Multiplex gefertigt. Hierzu haben wir einfach das Blech als Schablone verwendet und die Umrisse auf die Mulitplexplatte übertragen. Anschließend wurde mit der Kappsäge ausgesägt. Damit der Tetralook noch weiter zum Vorschein kommt, wurde die vordere Wand im oberen Teil ca. 30° nach innen gekippt. (Hierbei verändert sich natürlich der Winkel des Dachs, also die Front noch einmal zusägen… „%*&?§$#“ ) Die Multiplexteile wurden mit Flachdübeln versehen und verleimt.

Damit das kleine Federtier später auch in den Nistkasten gelangen kann, haben wir mit dem Forstnerbohrer ein Loch in das obere Drittel per Standbohrmaschine gebohrt. Als Einstiegshilfe gibt’s noch ein 8 mm Rundholz, vorgebohrt und eingeleimt. Um den Nistkasten später befestigen zu können, wurde ein Loch in die Rückwand und vier Löcher in das untere Teil des Edelstahlblechs gebohrt. So kann man zuerst das Holzteil durch das Einstiegsloch befestigen (lange Bitverlängerung vorausgesetzt) und anschließend das Edelstahlteil überstülpen und von unten verschrauben.

Damit der Kasten auch noch ein paar Nistjahre überlebt, wurden alle Holzteile mit Klarlack beschichtet. So – fertig, ab an Baum damit und frohes Nisten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!