Projektdetails

Date
2. März 2018
Kunde
Bauhaus
Website
Bauhaus.info

Beschreibung

Diese Projekte hat man gerne, das Telefon klingelt, man darf sich aussuchen was man macht und dann dafür im Baumarkt shoppen gehen.

Das Thema mobiler Werkzeugkoffer schwirrte schon länger bei uns im Raum rum. Vom Ding her ein Rollkoffer wie man ihn zum Verreisen benötigt, nur natürlich mit Werkzeug drin und mit verschiedenen Kisten und Fächern, damit schön viel reinpasst — falls Ghostbastlers mal auf Reisen gehen.

Nachdem der grobe Plan steht, fertigen wir uns eine Zeichnung an und gehen direkt ans Werk. Als Vorlage dient uns die Form einer klassischen Transportbox, mehrere Bretter nebeneinander in Reihe, verbunden durch Querleisten. Seitlich planen wir eine komplett abnehmbare Klappe. Im Inneren gibt es drei Fächer für stabile Metallkoffer, in denen sich Werkzeuge gut verstauen lassen.

Los geht´s … erst einmal die Leisten ablängen, am besten direkt alle, hierbei hilft die neue Kapp- und Zugsäge — das macht richtig Laune.
Nun legen wir die Leisten für alle vier Seiten plus Deckel und Boden zusammen. Während wir Leim auf die Querstreben auftragen, starten wir zum ersten Mal den Kompressor und lassen ihn hochfahren. Kurze Zeit später können wir die Nagelpistole anschließen und loslegen. Die Flächen nageln wir dank unseres neuen Setups aus Kompressor und Nagelpistole dann auch in Rekordzeit zusammen — auch dies macht eine Menge Laune. Aufbauend auf den Boden fügen wir umlaufend drei Wände zusammen.

Nun geht es an die Innenraumunterteilungen. Hier müssen wir noch Aussparungen machen für die Doppel-Kugelschnäpper, in die sich der Deckel einklicken lässt. Außerdem bringen wir noch Magneten für die Metallkoffer an — das ist schlau, denn schiebt man den Koffer in das vorgesehene Fach, hält der Magnet ihn vom Verrutschen ab. Die Innenwände eingesetzt, werden die fehlenden Seiten befestigt und der Deckel eingepasst. Fehlt noch das obligatorische Schleifen und Ölen (dafür haben wir einen feinen Pinsel geholt, der auch gut in die schmalen Rillen kommt.)

Zu guter Letzt die Rollen untergeschraubt und den Tragegriff angebracht. Damit sich der Koffer auch bequem im Gehen rollen lässt, benötigen wir noch einen ausfahrbaren Griff, diesen holen wir uns flux aus einem Klapp-Trolley der Baumarkt-Eigenmarke, supergut.

Schnell das Werkzeug einräumen in den hauseigenen Metallkoffer. Perfekt. Abfahrt, unser Zug fährt gleich …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!