Projektdetails

Date
29. Juni 2016
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

oder auch diy „pour over coffee maker“ genannt. Im Deutschen findet man hier nur schwer einen passenden Begriff. „Kaffeemaschine“ trifft es nicht so wirklich, da keine Mechanik vorhanden, die ja eigentlich so eine Maschine ausmacht. Vielmehr ist eher ein Kaffeefilterhalter, der auf’s Wesentliche reduziert wurde. Hauptbestandteil ist ein Mehrwegkaffeefilter und irgendeine Art von Halter. Den Halter haben wir aus einem alten Lampenschirm, einem Holzreststück sowie einem Edelstahluntersetzer gebastelt.

Der Lampenschirm wurde zunächst mit dem Dremel bearbeitet. Wir haben eine Strebe herausgetrennt, die Halterung für das Leuchtmittel sowie den unteren Ring. Anschließend wurde das Teil mit einem Sprühlack in der gewünschten Farbe lackiert. Im nächsten Schritt wurde ein Sockel aus einem Holzreststück gefräst. (Wir würden wohl inzwischen, aus optischen Gründen, ein dünneres Stück Holz verwenden! – Aber jetzt noch ein Stück ausfräsen?…. neeee) Um ein Kreisrundes Stück zu erhalten haben wir auf unseren selbst gebastelten Zirkelfräser zurückgegriffen – geht super! Einfach den Kantenfräser auf ein Stück Multiplex verschrauben, den gewünschten Radius wählen und mit einem Nagel in dem auszufräsenden Holzteil befestigen. Einmal im Kreis und fertig. (bei stärkeren Holzteilen empfiehlt es sich in mehreren Schritten durch das Werkstück zu arbeiten)

Um den umfunktionierten Lampenschirm auf dem eben ausgefrästen Sockel zu befestigen, müssen als nächsten 5 Löcher gebohrt werden, dann kann der Lampenschirm aufgesteckt werden. –  Ups… aus Versehen sechs Löcher gebohrt, also das gleiche Spielchen auf der anderen Seite des Werkstücks noch einmal. Damit später der Kaffee auch etwas kleckern darf, haben wir noch einen Edelstahluntersetzer in den Sockel eingelassen. Hierzu einfach grob mit dem Forstner in mehreren Schritten eine Vertiefung einarbeiten. Wird ja eh alles schlussendlich durch den Untersetzer verdeckt. Um unser Malheur mit den falschen Bohrungen an der Unterseite zu verstecken und auch weil wir in letzter Zeit einfach super Fans von Tischlinoleum sind, wurde der Boden des Sockels noch mit Selbigem verklebt. – Leim vollflächig auftragen, Zwingen ran, geduldig warten, Ecken mit der Kantenfräse rund machen und gut is.

Holz ölen, zusammenstecken und fertig… Einfacher solider Filterkaffee – fantastisch!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015