Projektdetails

Date
17. Juli 2016
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Vor knapp einem Jahr entworfen und jetzt, nach einer gefühlten Ewigkeit, ist er endlich fertig, Nicos Fahrradwandhalter. Zuvor wurde das Fahrrad mit einem Halter aus OSB-Platten an der Wand getragen. Das ging, war aber nicht optimal, da die Platten auf Stoß verschraubt wurden und das ganze Konstrukt immer mehr an Stabilität verlor. Der neue Halter sitzt nun bombenfest an der Wand und passt farblich prima zum Schreibtisch. Der Grundkörper besteht aus Buchenmultiplex. Der obere Teil ist eine pulverbeschichtete Blechkonstruktion.

Die Multiplexkiste wurde mit der Flachdübelfräse und Leim zusammengesetzt, wie das geht, könnt Ihr Euch zum Beispiel in dem Beitrag zu unserem VW-Küchenblock angucken. Vier Seiten und eine Rückwand, fest verleimt, mit Holzöl geölt und fertig. Das Blechteil haben wir zur Fertigung an unseren Lieblingsschlosser gegeben. Wir haben zwar ein Schweißgerät, Blech schweißen können wir allerdings so gar nicht. Das dünne Material brutzelt uns sofort durch und allgemein macht das Blechschweißen mit dem Elektroschweißgerät jetzt auch nicht soooo viel Laune. Es wurde also, analog zu den Hairpin Legs, eine Zeichnung mit Farbangabe erstellt und abgegeben. Ein paar Tage später hatten wir dann das geschweißte Teil in der Hand. Die Ausführung ist ok, keine Meisterleitung… war aber auch so kommuniziert. „Lass das doch euren Auszubildenden machen, der kann üben und es wird günstiger.“ – Wir sind jedenfalls zufrieden.

Um das Blechteil mit der Multiplexkiste zu verbinden, hatten wir 4 Löcher im Blech geplant. Die Löcher wurden per Bleistift auf die Holzkiste übertragen und anschließend gebohrt. Damit das Holz nicht ausreißt, empfiehlt es sich eine Leiste oder was sonst so rumfliegt unter die Bohrlöcher per Schraubzwinge zu klemmen. Jetzt können die beiden Teile einfach per Schrauben und Hülsenmutter zusammengesetzt werden. Damit das ganze Konstrukt auch an der Wand befestigt werden kann, sind an der Rückwand der Multiplexkiste zwei Bohrungen vorgesehen. Hier einfach im entsprechenden Abstand zwei Dübel in der Wand setzen und die Kiste mit einer Bitverlängerung in den Dübeln verschrauben. Vielleicht gönnen wir dem oberen Teil, da wo das Fahrrad aufliegt, noch eine Schicht aus Tischlinoleum. War aber nicht vorhanden und weil Nico ungeduldig ist, muss es jetzt erst mal so gehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015