Projektdetails

Date
16. Januar 2015
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Ja das geht! Zwar nicht mit der Qualität, eines Beamers von der Stange, aber doch mit erstaunlich gutem Ergebnis. Alles was man braucht ist ein Overheadprojektor und einen alten LCD Monitor. Beides lag bei uns noch in der Werkstatt, weshalb der DIY Beamer tatsächlich nix gekostet hat!

Wie soll das jetzt aber nun funktionieren fragt man sich zurecht? Das Display eines LCD Monitors ist durchsichtig. Fällt normalerweise nicht auf, da aufgrund des Gehäuses an der Rückseite kein Licht durchfallen kann. Baut man das Display aber aus, kann das Licht des Beamers durchfallen und das Bild des Displays an die Wand werfen – so einfach ist das eigentlich.

Also, Schrauben am Gehäuse des Monitors lösen, Display vorsichtig ausbauen und anschließend alles wieder zusammensetzen, sodass das Display frei liegt. – Gut, das ist jetzt etwas schwammig, aber es gibt ja eine große Anzahl von verschiedenen Typen und die Demontage gestaltet sich dementsprechend immer etwas anders. Wir hatten zumindest Glück – das Display war nicht ans Gehäuse geklebt. Bei einigen Typen ist das leider der Fall, dann kann man sich aber eines Heißluftföns bedienen, um den Kleber einfach zu lösen.

Wie immer: Achtung beim basteln mit Strom und immer den Netzstecker ziehen. Auch sind manche Bauteile auf den Platinen nach dem Trennen vom Netz noch mit Strom geladen. Also am besten jemanden fragen der es kann, wenn Ihr den Beamer nachbauen wollt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!