Projektdetails

Date
8. April 2017
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Wenn es mal wieder Zeit zum Frühstück ist, fragt man sich jedes Mal — „Wohin mit dem gekochten Ei?“

Wir haben pünktlich zum Osterfest eine hasenschlaue Geschichte überlegt, nämlich Eierbecher aus Weinflaschen.

Die meisten Weinflaschen haben nämlich einen gewölbten Boden und in diese Wölbung passt perfekt ein Ei. Nach der altbewährten Flaschenschneidemethode mit heißem und kaltem Wasser + unserem neuen Flaschenschneider (Bottlecutter) möchten wir als Erstes den Boden abschneiden. Hierfür montieren wir den Schneider um die Flaschen, clipsen ihn fest und drehen ihn sauber einmal um die Flasche herum. Das geht mit dem Teil wunderbar. Nun wird die Flasche abwechselnd in heißes und kaltes Wasser gehalten. Durch die Spannung im Glas springt der Flaschenböden sauber und schnell ab. Mit unseren neuen Schleifschwämmen und etwas Wasser polieren wir noch kurz die Kanten schön — 6 Minuten und mittlerweile ist das Ei auch fertig gekocht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015