Projektdetails

Date
17. August 2016
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Nachdem die 5-Mintuen-Garderobe durch die  beleuchtete U-Profil-Garderobe ausgetauscht wurde, lagen bei uns einige (genau genommen fünf) Stücke Rundholz in der Werkstatt, welche einem neuen Projekt zugeordnet werden wollten. Was also daraus bauen? – ‚Ne Stehleuchte wäre doch mal was, wird zwar aktuell nicht benötigt, haben wir aber noch nicht gemacht und bock drauf, also los!

Es sollte eine einfache Dreibeinstehleuchte werden. Fassung, Stecker & Textilkabel war noch vorhanden, es fehlte also nur noch ein gescheites Leuchtmittel sowie irgend ein Teil, welches die drei Beine und die Fassung zusammenhalten sollte. Das Leuchtmittel war schnell bestellt und für die Fassungsbeinhalterung haben wir uns kurz an unser Zeichenprogramm gesetzt. Es sollte so einfach wie möglich werden. Drei Beine? – also ein Dreieck, das war schnell klar. Mittig die Fassung und die Ecken abgerundet- warum? Na, die Beine sind ja auch rund!

Das gezeichnete abgerundete Dreieck wurde auf A4 ausgedruckt und als Schablone auf ein Stück Restmultiplexplatte geklebt (danke für das Reststück Herrn Wieneck). Anschließend wurde zuerst mit der Kreissäge und anschließend mit der Stichsäge ausgesägt, danach geschliffen. Soweit, sogut!

Um den Winkel der Beine zu bestimmen und sicherzugehen, dass alle Beine genau den gleichen Winkel aufweisen, haben wir uns eine Lehre gebaut. (Im Prinzip eigentlich nur Keile, die den Bohrwinkel vorgeben, das war’s auch schon) Für die Fassung wurde von beiden Seiten mit unterschiedlichen Forstnerbohrern mittig ein Loch gebohrt – aufgepasst, das Zweite allerdings nicht ganz durch, so bleibt ein dünner Steg stehen, an dem man später die Porzellanfassung klemmen kann.

Lange haben wir uns den Kopf zerbrochen, wie man die Enden der Beine, also die der Rundhölzer genau gleichmäßig abrunden kann – gar nicht leicht. Schlussendlich haben wir uns dafür eine kleine Einspannvorrichtung gebastelt, in der man die Rundhölzer klemmen und mit der Kantenfräse bearbeiten kann. Wenn Ihr da ’ne einfache Methode am Start habt, dann lasst es uns wissen. :)

Das Ergebnis ist dann leider doch etwas ernüchternd gewesen. Der Forstnerbohrer für die Beine hatte 28 mm, die Rundhölzer nur 27 mm. Das führt leider dazu, dass die Beine nicht optimal in den Löchern sitzen. So viel Mühe und dann das…. Naja, etwas Tesa um die Beine, bevor man diese einsteckt und es geht… wir verdrängen das jetzt einfach mal.

Zum Schluss wird mal wieder fleißig das Holz geölt, die Kabel angeschlossen und fertig ist sie, die Dreibein Stehleuchte!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015