Projektdetails

Date
15. März 2015
Kunde
Ghostbastlers

Beschreibung

Letztes Jahr hatten wir begonnen einen Fahrradwandhalter für Nico’s Wohnzimmer zu basteln. Leider mit einer bitteren Erkenntnis, das Ergebnis ist viel zu schwer. ( Jaja, das hätte man vorher wissen, können – 2,4 t auf einem Kubik, ist schon klar – Nico wollte aber einen Betonfahrradwandhalter und er ist eben manchmal stur) Jedenfalls ist der Wandhalter nie an der Wand gelandet. Die Angst war zu groß, dass der Halter abfällt und sowohl das Echtholzparkett also auch das geliebte Fahrrad mit in den Tod reißt.

Nun steht der Halter also seit mehreren Wochen ungenutzt unterm Rad im Wohnzimmer und verstaubt. Was macht man nun damit? Wegschmeißen? Nein, wie wir ja bereits bei der Betonleuchte gelernt haben – Funktioniert irgendwas nicht wie gedacht, wird’s eben ne Stehleuchte!

Also ab in Keller, ein altes Leuchtmittel besorgt und rein in den Betonklotz. Ehrlich gesagt ist das ungewollte Ergebnis echt ganz geil. Das Licht ist indirekt und strahlt von unten gegen das Bike – gefällt!

Da wir ja nun einige Beiträge zu Beton verfasst haben nur ganz kurz zum Aufbau:

Schalung aus beschichteten Spanplatten, zugeschnitten auf Maß im Baumarkt. Offene Schnittkanten mit Leim versiegelt. Die Schalung muss unbedingt wasserdicht sein, deshalb die Kanten mit Silikon abdichten und mit einem Fugenkeil schön abziehen, damit die Betonkanten später gleichmäßig sind. Und immer die Lufteinschlüsse aus dem Beton klopfen.

Auf die Größen der Schalung und den Versuch die Wandhalterung in den Beton zu integrieren gehen wir jetzt mal nicht ein, hat ja auch nicht geklappt :)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ihr habt Fragen? - Dann schreibt uns eine Nachricht!

Copyright Ghostbastlers 2015